Warum ist Hören so wichtig?

Für ein aktives Leben sind unsere Sinnesorgane unglaublich wichtig. Gerade das Ohr hilft uns in der alltäglichen Kommunikation mit den Arbeitskollegen oder der Familie. Auch das Genießen von Musik wäre ohne dieses wichtige Organ nicht möglich.

Insbesondere Gefahrensituationen kündigen sich häufig durch Geräusche an, so kann ein sich näherndes Auto hupen oder man hört die Sirene eines Notdienstes und weiß, dass man Platz machen sollte. Kommt es zu einer Beeinträchtigung des Gehörs werden die eben genannten Aktivitäten stark eingeschränkt und die Lebensqualität wird für den Betroffenen gemindert.

Anschließende Depressionen und Isolation sind daher keine Seltenheit. Doch das muss nicht sein! Hier haben wir für Sie noch einmal einen kurzen Überblick über Situationen, in denen Sie auf das Hören nicht verzichten sollten.


Mehr Informationen wie unser Gehör genau funktioniert finden Sie hier!

Darum ist hören so wichtig:

Hören auf Arbeit:

  • Austausch mit Kollegen am Arbeitsplatz
  • Austausch auf Konferenzen
  • Bei Telefongesprächen

Hören in der Freizeit: 

  • Austausch mit Freunden
  • Smalltalk im Restaurant oder im Café
  • Fernsehgucken oder im Kino
  • Musikhören Zuhause oder unterwegs
  • Naturgeräusche wie z.B. Vogelgezwitscher
  • Spielen mit Kindern
  • Musizieren

Hören in Gefahrensituationen:

  • Bei sich nähernden Autos
  • Sirenen im Straßenverkehr
  • Bei Alarmtönen z.B. durch den Rauchmelder beim Kochen oder Backen
  • Wahrnehmung von Hilferufen

Richtig hören im Alltag

Das Ohr ist eines unserer wichtigsten Sinnesorgane und richtig hören im Alltag sehr wichtig. Ständig dringen Geräusche in unser Ohr, sei es durch Gespräche, beim Musik hören, Straßenlärm usw. Wer nicht mehr richtig hören kann, ist im Alltag oft stark benachteiligt. Es beginnt schon bei einfachen Dingen wie dem Überqueren einer Straße. Wer schwer hört nimmer ein Fahrzeug sehr viel später wahr. Auch einfache Gespräche beim Einkaufen oder mit Freunden, können für Hörgeschädigte Personen eine enorme Belastung sein und den Alltag erschweren. Doch richtiges Hören ist auch für andere Dinge im Alltag sehr wichtig. Was viele Menschen nicht wissen ist, dass auch das Gleichgewicht durch unsere Ohren gesteuert wird. Wer nicht richtig hören kann, hat unter Umständen auch Probleme mit dem Gleichgewicht. Oft sind sich die Betroffenen gar nicht darüber im Klaren, dass Sie Probleme mit dem Hören haben oder trauen sich nicht mit jemandem darüber zu sprechen.

Probleme beim Hören erkennen und behandeln

Probleme beim Hören wie Schwerhörigkeit treten oft schleichend auf. Vor allem im Alter kann es zu einer langsamen Abnahme der Hörfähigkeit kommen. Oft merkt der Betroffene selber nicht, dass er sehr schwer hört sondern wird erst durch Freunde und Familie darauf aufmerksam gemacht. Anzeichen für eine Schwerhörigkeit können beispielsweise wiederholtes Nachfragen bei Gesprächen oder immer lautere Einstellungen bei Fernseher oder Radio sein. Vor allem dem schleichenden Hörverlust im Alter kann sehr gut mit Hörgeräten entgegengewirkt werden. Sollten Sie jemanden kennen der solche Symptome zeigt oder selbst feststellen, dass Sie schlechter hören als früher, dann empfehlen wir den Besuch bei einem Ohrenarzt oder einem Hörakustiker, um durch einen professionellen Hörtest Probleme beim Hören auszuschließen. Einen Hörakustiker in Ihrer Nähe finden Sie in unserer deutschlandweiten Übersicht.