Wie Tinnitus Noiser störende Ohrgeräusche beheben kann Fotolia_61800454_Subscription_Monthly_M_WEB.jpg 

In diesem Artikel erfahren Sie, wie die Hilfe Tinnitus Noiser störende Ohrgeräusche lindern kann. Sobald der Tinnitus mehr als drei Monate anhält, handelt es sich um eine chronische Erkrankung. Über die Hälfte der Menschen, die darunter leiden, verlieren Ihr Gehör teilweise oder komplett. Dann bewährt sich die Verwendung von Hörsystemen, in denen ein Tinnitus Noiser integriert ist. Damit können Sie dem störenden und lästigen Pfeifen und Piepsen dauerhaft entgegen wirken. Tinnitus Noiser ist in den verschiedensten Hörgeräten eingebaut und sorgt für ein beruhigendes und angenehm leises Rauschen. So hat das Gehirn die Möglichkeit, die Tinnitus Geräusche als unerheblich einzustufen. In der Folge nehmen Sie den Tinnitus nicht mehr wahr. Das Tinnitus Noiser erzielt permanentes Rauschen, das von den Patienten als angenehm empfunden wird. Es ist leiser als das vom Tinnitus verursachte Geräusch. Nervenbahn und Hörbahn des Gehirns werden beruhigt. Das liegt daran, dass das menschliche Gehirn Filtersysteme besitzt, die Geräusche als unwichtig und wichtig einstufen können. Das permanente Rauschen des Tinnitus Noiser sorgt dafür, dass nach kurzer Zeit sowohl das Tinnitus Noiser Geräusch als auch das Pfeifen des Tinnitus als unwichtig befunden werden. So nehmen Sie den Tinnitus nicht mehr wahr. Es gibt verschiedene Geräte, die mit Tinnitus Noiser kombiniert werden.

Wie kann Tinnitus Noiser helfen?

Wer unter Tinnitus leidet, ist permanent Stress unterlegen. Ein hoher Lärmpegel, Stress und andere Erkrankungen können dafür verantwortlich sein. Auch eine spezielle Geräuschempfindlichkeit trägt zum unangenehmen Empfinden bei. Die sogenannte Hyperakusis tritt vor allem bei alltäglichem Lärm, wie Telefonklingeln, Umgebungslärm oder ähnliches auf. Dann werden selbst normale Geräusche als laut, störend oder sogar schmerzhaft empfunden. Der Tinnitus löst diese Erkrankung zwar nicht aus, doch er kann sie begünstigen. Ein Hörsturz ist oft die Ursache für diese übermäßige Empfindlichkeit. Ist diese Erkrankung chronisch, treten häufig auch seelische Konflikte auf. Schreckhaftes Zusammenzucken, Bluthochdruck, Angst, Schweißausbrüche und Abfall des Blutdrucks können folgen. Der Betroffene steht unter dauerhaftem Stress, da das Ohr überempfindlich reagiert und ein normaler Alltag fast unmöglich ist. Hörgeräte mit Tinnitus Noiser helfen, indem sie die Symptome reduzieren. Wenn ein Tinnitus durch einen Hörsturz erfolgt ist und in Kombination mit Hyperakusis auftritt, ist Tinnitus Noiser als Hilfe sehr effektiv. Er sorgt dafür, dass ein permanentes und angenehmes Rauschen erzeugt wird, das sich angenehmer anhört als der Tinnitus. Nervenbahnen und Hörbahn im Gehirn beruhigen sich, sodass die Geräusche vermindert werden. Im Idealfall sorgen Hörgeräte mit Tinnitus Noiser dafür, dass die Geräusche des Tinnitus nicht mehr wahrgenommen werden und so verschwinden.

Tinnitus Noiser in Hörgeräten

Es gibt verschiedene Hersteller, die Hörgeräte mit Tinnitus Noiser anbieten, um Ihr Ohr zu entlasten. Nachdem durch einen Hörsturz der chronische Tinnitus verursacht wurde und zusätzlich von Geräuschempfindlichkeit begleitet wird, hilft ein Hörgerät mit Tinnitus Noiser dabei, wieder ein normales Leben führen zu können. Wird der Tinnitus durch Tinnitus Noiser vollständig überlagert, tritt eine deutliche Entspannung ein. Sie nehmen den Tinnitus nicht mehr wahr und können sich wieder besser auf Ihren Alltag konzentrieren. Sobald Sie den Tinnitus nicht mehr wahrnehmen können, verschwinden auch viele der negativen Gefühle. Sie sind nicht mehr gestresst oder genervt, haben keine Angst mehr und fühlen sich wieder als Herr der Lage. Außerdem müssen Sie sich keine Sorgen mehr machen und leiden nicht mehr unter den Stressreaktionen, die mit dem Tinnitus verbunden sind. Die Anspannung fällt ab.

Den Effekt von Tinnitus Noiser nutzen

Nachdem der Tinnitus Noiser seine Wirkung entfaltet hat, ist es Ihnen wieder möglich sich auch in ruhigen Umgebungen besser zu konzentrieren. Besonders bei Tätigkeiten wie z.B. dem Lesen ist der Tinnitus Noiser eine echte Entlastung. Zu Beginn ist es für den Träger meist ungewohnt das Rauschen des Tinnitus Noisers zu hören, doch dieses Geräusch wird von den Patienten i.d.R. als angenehm empfunden und erleichtert durch die Überlagerung des Störgeräusches den Alltag erheblich. Allmählich findet eine Gewöhnung an das Rauschen des Tinnitus Noisers statt.  Das Gehirn ist in der Lage dieses Geräusch als unbedenklich einzustufen und filtert es regelrecht heraus. Das bedeutet für Sie, dass Sie sich schnell daran gewöhnen und das Rauschen bald nicht mehr wahrnehmen. Man spricht sogar vom „überhören“ des Geräusches, da es vom Gehirn kontinuierlich ausgeblendet wird. Bereits nach den ersten Tagen und Wochen nach dem Einsatz des Tinnitus Noisers klingen die störenden Ohrgeräusche bei vielen Patienten ab oder entwickelt sich positiv zurück.

Welche Tinnitus Noiser Varianten gibt es?

Bevor Sie sich Gedanken um die Modelle von Tinnitus Noiser machen, stellen Sie sicher, dass Sie Ihren HNO-Arzt konsultieren. Grundsätzlich muss der Tinnitus von einem Arzt diagnostiziert werden. Dafür muss der Tinnitus bereits seit 3 Monaten auftreten. Danach hilft Ihnen gern Ihr Hörgerätakustiker in Ihrer Nähe weiter. Es gibt verschiedene Tinnitus Noiser Geräte, bei denen Sie nichts dazu zahlen müssen. Alle Hörgeräteakustiker sind dazu verpflichtet, Ihnen auch diese Geräte anzubieten. Selbst wenn der Tinnitus nur auf einem Ohr vorhanden ist, ist es empfehlenswert, auf beiden Ohren Tinnitus Noiser Geräte zu tragen. Bei einer langfristigen Anwendung müssen Sie zwei Tinnitus Noiser Geräte verwenden.  Da die Geräte individuell angepasst werden müssen, ist eine Beratung zwingend notwendig. Ihr Akustiker wird mit Ihnen auch klären, welches Modell für Sie in Frage kommt. Denn Tinnitus Noiser sind in zwei verschiedenen Varianten erhältlich:  Entweder im oder hinter dem Ohr. Aufgrund ihrer günstigeren Preisspanne sind hinter dem Ohr Geräte weit verbreitet. Diese sind, wenn auch durch ihre Größe und Farbwahl zunehmend unauffälliger werdend, mit der Anbringung hinter dem Ohr für andere Personen sichtbarer, als Geräte welche im Gehörgang getragen werden. Aus diesem Grund bevorzugen einige die im Ohr-Variante. Tinnitus-Noiser findet man meist in hinter dem Ohr-Geräten. Für einen guten Tragekomfort können sich Brillenträger den Tinnitus Noiser auch in den Bügel der Brille einbauen lassen. So sind sich hinter-dem-Ohr Gerät und Brillenbügel nicht im Weg. Wahlweise ist dies auch über einen Clip am Brillenbügel möglich. Im-Ohr-Geräte fallen weniger auf, benötigen aber für einen guten Sitz im Ohr eine aufwändigere Anpassung und gehören meist einem höheren Preissegment an.  Um sich für ein Modell entscheiden zu können ist wichtig zu wissen mit welchen Programmen die einzelnen Geräte ausgestattet sind. Die meisten besitzen nur ein voreingestelltes Rauschen, wenn man jedoch bei hochwertigeren Geräten schaut gibt es Modelle mit mehreren Programmen oder Kombinationen. Bei einzelnen Modellen ist es sogar möglich Geräusche gezielt abzuspielen, so dass z.B. Wasserplätschern oder Meeresrauschen erklingen kann. Wer bereits ein Hörgerät benötigt für den gibt es geeignete Kombigeräte. Dabei werden Geräusche vom Hörgerät verstärkt, die dann den Tinnitus überlagern. Sie sollten aber vorher prüfen, ob Ihr Hörgerät nicht bereits die Wahrnehmung des Tinnitus vermindert.

 

© Bilder: Fotolia

Sie haben bereits ein Angebot von einem Akustiker erhalten? Vergleichen Sie dieses und finden Sie das passende Hörgerät!

Sie haben noch kein Angebot von einem Akustiker? Steigen Sie direkt mit der Hörgeräte-Suche oder dem Hörgeräte-Konfigurator ein.

Finden Sie den passenden Akustiker in Ihrer Nähe!

km

Sie möchten Ihr Hörgerät konfigurieren? Nutzen Sie den Hörgeräte-Konfigurator.